th_name
Gesundheitspraxis Beate Ella Kraemer


Loginname
Passwort



© Beate Kraemer

Behandlung

Metamorphose ist die Wandlung
von dem, der ICH BIN –
hin zu dem, der ich sein könnte -
und im Innersten schon bin


Das (Wieder-)Erkennen der eigenen Kraftquelle


Die Metamorphische Methode – auch als Pränatale Therapie bekannt - basiert auf einer überlieferten energetischen Behandlungsweise an bestimmten Reflexzonenbereichen der Füße, der Hände und des Kopfes.

Sie hat ihren Ursprung. in der Arbeit von Robert St. John, einem britischen Naturheilkundler, der sich mit den Reflexzonen beschäftigte. Er entdeckte in den 1960er Jahren die pränatale (vorgeburtliche) Therapie.

Robert St. John fand heraus, dass die Reflexzonenlinie der Wirbelsäule am Fuß dem zeitlichen Verlauf einer Schwangerschaft entspricht. In dieser pränatalen Entwicklungsphase werden nicht nur die Informationen zur körperlichen Entwicklung gespeichert, sondern ebenso alle seelischen und emotionalen Einflüsse.

Gaston Saint-Pierre, ein Schüler von Robert St. John, entwickelte dessen Arbeit in den 1970er Jahren weiter. Er hob außerdem die Wichtigkeit hervor, dass keine Symptome behandelt werden oder ein bestimmtes Resultat zu erreichen ist. Dadurch wurde der Begriff der NICHTVERHAFTUNG geprägt.
Um diese neue Vorgehensweise von der früheren zu unterscheiden, nannte er seine Arbeit „Metamorphische Methode“.

Durch eine sanfte, achtsame Berührung an dieser vorgeburtlichen Linie (hauptsächlich an den Füßen, aber auch an den Händen und am Kopf) ist es möglich, die Lebenskraft des zu Behandelnden wieder ins Fließen zu bringen.



Investition für die Behandlung nach der Metamorphischen Methode
80 € / Zeitbedarf: ca. 60 bis 75 Minuten